Obernarr Till Eulenspiegel

Die Symbolfigur und der Obernarr der Bernburger Karnevalisten ist Till Eulenspiegel. Er gehört von Beginn an zu jeder Veranstaltung des BKC dazu und wirbelt durch die Massen.


In Bernburg soll sich Till Eulenspiegel beim Grafen zu Anhalt als Turmbläser verdingt haben. Da man vergessen hatte, ihm Speisen und Getränke auf den Turm zu bringen, ihn aber der Hunger quälte, erdachte er sich einen Streich:


Als der Graf mit seinem Gefolge an einer üppig gedeckten Tafel saß und Eulenspiegel immer noch großen Hunger verspürte, blies er vom Turm: "Feindio, Feindio!!!", obwohl gar keine Feinde in Sicht waren.


Der Graf und seine Knechte stürmten von der Tafel, die vermutlichen Feinde zu verjagen. Eulenspiegel indessen, stieg vom Turm herab, setzte sich an die Tafel und labte sich an den vielen Köstlichkeiten. Der Graf wollte Till Eulenspiegel daraufhin nicht länger als Knecht haben und jagte ihn vom Hofe. Darüber war Eulenspiegel herzensfroh.


Noch heute trägt der Burgfried auf dem Bernburger Schlosshof den Namen: "Till Eulenspiegel Turm".

 

Alljährlich beginnt die närrische 5. Jahreszeit in Bernburg am 11.11. um 11.11 Uhr mit der Till-Befreiung aus dem Schloßturm. Zum anschließenden Rathaussturm ist Till dann mit dabei, wenn der Stadtschlüssel für die närrischen Tage erobert werden soll.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernburger Karnevalsclub (BKC) e.V.